Aktuelle Adressen

Zielgruppengenaue Adressdaten zur
Neukundengewinnung durch Direktmarketing
 

Direktmarketing

Wir bieten eine B2B Adressdatenbank mit über 4 Millionen Firmenadressen und 2,8 Million Privatadressen von potentiellen Kunden aus Deutschland, Österreich und der Schweiz, die sie für Ihr Direktmarketing einsetzen können.

Branche suchen

B2B Adressen kaufen

So einfach wählen Sie Ihre Zielgruppe für Ihre Mailingaktion aus. Innerhalb von 5 Minuten können Sie mit Ihrer Direktmarketingaktion loslegen und neue Kunden gewinnen!

B2B Adressen kaufen

Zielgruppe auswählen

Adressen selektieren

Online bezahlen

Daten sofort downloaden

Alle Adressdaten werden als CSV Datei zum direkten Download bereit gestellt und können problemlos in EXCEL™ importiert werden.

Adressen kaufen
Adressen kaufen

SEHR GUT
4.7 / 5.0 bei 51 Kundenbewertungen

Marcus K. aus Porta Westfalica
schrieb am 16.10.2017 - 23:55

Einfache und unkomplizierte Auswahl der gesuchten Architekten.
IP-Adresse: 188.108.139.149

weitere 51 Kundenbewertungen

Planung einer Direktmarketing Aktion


 
 
Geschrieben von am
Tags: Direktmarketing Firmenadressen kaufen

Planung einer Direktmarketing AktionEine Direktmarketingaktion muss genau durchdacht und geplant sein. Bereits im Vorfeld der Marketingaktion sind viele Überlegungen notwendig, damit die Direktmarketingaktion ein Erfolg wird. Das fängt bei der Festlegung der Ziele, der Ressourcenplanung und der Planung des Budgets an. Die Planung geht weiter über die Zielgruppendefinition, die Beschaffung der Adressen, sowie die eigentliche Durchführung der Direktmarketingkampagne und hört bei der Nachbearbeitung der Responses und der Rückläufer auf. Damit eine Direktmarketingkampagne letztendlich erfolgreich ist, sind viele Schritte notwendig. Wir zeigen ihnen, auf was sie im Vorfeld und während der Durchführung beachten müssen.

Planung des Zieles

Am Anfang einer Direktmarketingaktion steht natürlich die Planung des Zieles. Legen sie unbedingt ein Ziel fest, das sie mit der geplanten Direktmarketingaktion erreichen wollen. Das Ziel kann beispielsweise sein Neukunden zu gewinnen. Haben Sie bereits eine Adressendatei mit Bestandskunden, kann das Ziel sein Kundenkontakte zu pflegen. Eine konkrete Planung des Ziels einer Direktmarketingaktion ist die Voraussetzung für die Durchführung.

Definition der Zielgruppe

Als nächstes muss die Zielgruppe bestimmt werden, die sie mit der Direktmarketing Aktion erreichen wollen. Diese Zielgruppe muss möglichst eng gesteckt sein. Das Produkt, oder die Dienstleistung, die sie mit der Direktmarketing Aktion erreichen wollen, muss zum beworbenen Produkt oder zur beworbenen Dienstleistung passen. Bei Bestandskunden ist das recht einfach, weil die bereits bei ihnen gekauft haben. Wenn sie aber Neukunden gewinnen wollen, dann müssen sie die Zielgruppe der Marketingkampagne genau bestimmen. Wer beispielsweise PC Netzwerke verkauft, der sollte keine Betriebe mit nur einem Mitarbeiter anschreiben. Vermutlich ist hier nur ein einzelner PC vorhanden und ein Netzwerk macht keinen Sinn. Genauso unsinnig wäre es für einen Hersteller von Solaranlagen die Bewohner von Mietshäusern an zu schreiben. Die Zielgruppe muss also zum Produkt passen.

Gerade viele Jungunternehmer machen den Fehler die Zielgruppe viel zu weit zu stecken. Mit der Idee möglichst viele Kunden erreichen zu wollen erreichen sie dabei genau das Gegenteil. Die Zielgruppe ist so weit gesteckt, dass sich nur sehr wenige Empfänger von der Werbebotschaft angesprochen fühlen. Wenn man beispielsweise Solaranlagen vertreibt, muss man eben nicht alle Bevölkerungsgruppen anschreiben. Eine Zielgruppeneingrenzung auf Inhaber von Einfamilienhäusern im mittleren Alter würde vermutlich vollkommen ausreichen.

Thema der Direktmarketingaktion

Im nächsten Schritt legen sie ein Thema für Ihre Direktmarketing Kampagne fest. Das Thema kann beispielsweise von der Jahreszeit, oder aktuellen Ereignissen, wie beispielsweise einer Fußball WM abhängig sein. Legen sie fest, was genau sie bewerben wollen. Möchten Sie ein Produkt, oder eine Dienstleistung bewerben, oder wollen Sie zu einer Veranstaltung einladen? Wenn Sie Produkte, oder Dienstleistungen verkaufen wollen, dann müssen diese genau wie oben beschrieben zur Zielgruppe passen.

Recherche der Adressen

Wenn sie nicht gerade an Bestandskunden schreiben wollen, beginnt jetzt der aufwändigste Teil der Direktmarketing Aktion. Zur Zielgruppe passende Adressen müssen recherchiert werden. Das ist sehr aufwändig und kann sehr fehlerbehaftet sein. Als Recherchequellen bieten sich Telefon CDs oder Branchenverzeichnisse, wie die Gelben Seiten an. Oft gibt es für bestimmte Branchen sogar Spezialverzeichnisse im Internet. Wer beispielsweise nach den Adressen von &Auuml;rzten sucht, der findet entsprechende Adressen von Ärzten bei Jameda. Alternativ gibt es sogar Anbieter im Internet, bei denen man Datengesuche für Datensätze aufgeben kann. Die bequemste und professionellste Methode ist jedoch immer der Kauf von Adressen. Es gibt professionelle Adressverlage, die sich auf den Verkauf von aktuellen Adressen spezialisiert haben. Hier haben sie viele Selektionsmöglichkeiten, um die Zielgruppe möglichst exakt ein zu grenzen. Wer ein Ladengeschäft in Hamburg hat, der benötigt keine Adressen aus München. Das gilt auch für Firmen, die einen Außendienst haben. Hier gibt der Bereich, der vom Außendienst abgedeckt werden kann die erste Eingrenzung der Zielgruppe vor.

Festlegung der Zielerreichung

Damit sich später die Wirtschaftlichkeit einer Direktmarketingaktion ermitteln lässt, sollten sie konkrete Werte für das Ziel festlegen. Das kann die Anzahl der Besucher einer Veranstaltung sein, die sie mit der Einladung zu einem Event ansprechen wollen, aber auch konkrete Umsatzzahlen, die sie sich durch die Direktmarketingaktion versprechen.

Rechtslage beachten

Auch im Direktmarketing gibt es zahlreiche rechtliche Hürden zu beachten. So sind Werbeanrufe bei Privatpersonen, sogenannte Cold Calls, ohne deren vorherige Einwilligung komplett verboten. Das gilt auch für das email Marketing im B2B und B2C Bereich. Hier drohen teure Abmahnungen. Damit es nicht zu kostenintensiven Ü;berraschungen kommt, sollten sie sich im Vorfeld einer Direktmarketingkampagne immer über die aktuelle Rechtslage informieren.

Zeitlicher Ablauf und Ressourcenplanung

Legen sie den Zeitpunkt und den Zeitraum für ihre Direktmarketingkampagne fest. Achten sie dabei auf Schulferien, oder Feiertage im geplanten Zeitraum. Vor allem für mehrstufige Kampagnen muss der zeitliche Ablauf im Vorfeld genau festgelegt werden. Achten sie vor allem auch darauf, welche Ressourcen zur Verfügung stehen. Das sind nicht nur finanzielle Ressourcen, sondern vorrangig personelle Ressourcen, die zur Planung, Durchführung und Nachbearbeitung der Direktmarketingaktion notwendig sind.

Budget für die Direktmarketingkampagne

In einer Grobkalkulation können sie vorab ungefähr ermitteln, was eine Direktmarketingkampagne kostet. Legen sie ein Budget fest, das sie für diese Kampagne einplanen. Kalkulieren sie nicht nur Kosten, wie Produktionskosten, Kosten für den Kauf der Adressen, Portokosten usw, ein, sondern auch die Kosten für die sonstigen Ressourcen, wie Personalkosten für abgestellte Mitarbeiter.

Durchführung der Direktmarketingaktion

Für die Kampagne müssen Werbetexte, Anschreiben, Prospekte, oder Flyer erstellt werden. Druckerzeugnisse müssen produziert werden, die Sendungen anschließend konfektioniert und verpackt werden und letztendlich muss die Werbesendung zum potentiellen Kunden geschickt werden. Bei der telefonischen Kundenaquise im B2B Segment müssen Telefonate geführt werden. In beiden Fällen ist zu überlegen, ob man diesen Schritt der Direktmarketingkampagne an externe Dienstleister auslagert. Lettershops bieten professionelle Dienstleistungen rund um den Mailingversand an, Callcenter verfügen über die technische und personelle Infrastruktur, um solche Direktmarketingaktionen professionell durch zu führen.

 
Bei mehrstufigen Kampagnen muss darauf geachtet werden, dass sie zeitlich, wie zuvor definiert, durchgeführt werden.

Erfolgskontrolle

Zu jeder Direktmarketingaktion gehört eine Erfolgskontrolle. Zur Erfolgskontrolle gehört jedoch nicht nur die Anzahl der Responses oder der unzustellbaren Mails aus zu werten, sondern eine Erfolgskontrolle mit betriebliche Kennzahlen. So ist für jedes Unternehmen eine Break-even-Point-Analyse wesentlich, um zu bestimmen, bei welcher Umsatzmenge gerade eine Vollkostendeckung eintritt, Die Effizienzanalyse einer Direktmarketingkampagne ist eigentlich schon deshalb erforderlich, um den gewünschten Return auf die eingesetzten Werbebudgets zu erzielen. Nur, wenn man den Erfolg einer Direktmarketingaktion auswertet, weiß man für die Zukunft, welche Fehler man bei der nächsten Direktmarketingaktion vermeiden muss, Laut einer Marktstudie der Deutschen Post führt jedoch nur ungefähr die Hälfte der Unternehmen eine solche Erfolgskontrolle durch.

Hohe Kundenzufriedenheit

Kundenbewertung von Adress-Data.de (4.7 von 5 Sternen) bei 51 Bewertungen

  Blog durchsuchen

  Durchsuchen Sie unseren Direktmarketing Blog


 

Direktmarketing Infos

Storytelling macht Werbung erfolgreich

Unsere Adressen bieten viele Vorteile

DSGVO Werbebriefe sollten Datenschutz beachten

DSGVO verunsichert Kunden

Werbebriefe sind ein Dialog mit dem Leser

Und was habe ich davon? Der Kundennutzen

Direktmarketingkampagne an Architekten war erfolgreich

Dialogmarketing - Im Dialog mit dem Kunden

Erfolgreiche Dialogmarketingaktion an Anwaltskanzleien

Die richtige Headline fuer den Werbebrief finden

Erfolgreiche Dialogmarketingaktion an Landwirte

Blog Archiv

Themen

Firmenadressen kaufen
Direktmarketing
Markenschutz
Regionales Marketing
Werbetexte schreiben
Nielsenregionen
Werbepsychologie
Emailmarketing
Firmenneugründungen
Recht
Statistik
Beispiele aus der Praxis
Schweiz
Österreich
Privatadressen kaufen
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Kontakt

Impressum

Datenschutz
 
In Kooperation mit unserem Partner www.firmenadressen-discount.de

Adressen von Firmen aus Österreich finden Sie unter Adressen-kaufen.at