Aktuelle Adressen

Zielgruppengenaue Adressdaten zur
Neukundengewinnung durch Direktmarketing
 

Direktmarketing

Wir bieten eine B2B Adressdatenbank mit über 4 Millionen Firmenadressen und 2,8 Million Privatadressen von potentiellen Kunden aus Deutschland, Österreich und der Schweiz, die sie für Ihr Direktmarketing einsetzen können.

Branche suchen

B2B Adressen kaufen

So einfach wählen Sie Ihre Zielgruppe für Ihre Mailingaktion aus. Innerhalb von 5 Minuten können Sie mit Ihrer Direktmarketingaktion loslegen und neue Kunden gewinnen!

B2B Adressen kaufen

Zielgruppe auswählen

Adressen selektieren

Online bezahlen

Daten sofort downloaden

Alle Adressdaten werden als CSV Datei zum direkten Download bereit gestellt und können problemlos in EXCEL™ importiert werden.

Adressen kaufen
Adressen kaufen

SEHR GUT
4.7 / 5.0 bei 51 Kundenbewertungen

Marcus K. aus Porta Westfalica
schrieb am 16.10.2017 - 23:55

Einfache und unkomplizierte Auswahl der gesuchten Architekten.
IP-Adresse: 188.108.139.149

weitere 51 Kundenbewertungen

Erfolgreiche Werbebriefe formulieren und gestalten


 
 
Geschrieben von am
Tags: Werbebriefe schreiben Anleitung Direktmarketing

Erfolgreiche Werbebriefe formulieren und gestaltenWerbebriefe haben im Direktmarketing noch längst nicht ausgedient. Sie ermöglichen auch kleinen Unternehmen mit geringem Werbebudget die erfolgreiche Neukundengewinnung. Kaum eine andere Werbemaßnahme kann so präzise eingesetzt und zuverlässig auf Wirksamkeit überprüft werden, wie ein Werbebrief. Damit Ihr Werbebrief erfolgreich wird, sollten sie die nachfolgenden Fehler der Planung einer entsprechenden Direktmarktingkampagne unbedingt vermeiden.
Stellen Sie den Nutzen Ihres Angebotes in den Vordergrund. Beschränken Sie sich auf ein Angebot. Auch bei der Definition der Zielgruppe können sich schnell Fehler einschleichen.

Was ist eigentlich Ihr Angebot?

Sicherlich verkaufen Sie nicht nur ein Produkt, oder eine einzige Dienstleistung. Wenn man Unternehmen fragt, was sie eigentlich machen, dann herrscht meistens erst mal große Ratlosigkeit. Zumindest ist kaum ein Unternehmen in der Lage die Tätigkeit oder das Angebot in einem kurzen Satz zusammen zu fassen. Das ist aber das Problem, denn Ihnen mag keiner lange zuhören. In einem Werbebrief sollten Sie sich aber kurz fassen. Wenn Sie die Leistungen Ihrer Firma nicht spontan in einem Satz nennen können, müssen Sie erst einmal überlegen und Ihre Positionierung und Ihr Angebot auf den Punkt bringen. Worin besteht also die Leistung Ihres Unternehmens? Differenziert Sie diese Positionierung von Ihren wichtigsten Wettbewerbern? Haben Sie ein Alleinstellungsmerkmal, dass die Konkurrenz vielleicht nicht hat?

Definieren Sie Ihre Zielgruppe möglichst exakt

Gerade neu gegründete Unternehmen haben meist noch keine konkreten Vorstellungen von Ihren Kunden. Die sollten sie aber für einen Werbebrief kennen. Weil noch keine Kunden vorhanden sind, wird meistens anfangs die Zielgruppe viel zu weit gesteckt. Aber Sie können Kunden nur ansprechen, wenn Sie Vorstellungen von Ihrer Zielgruppe haben. Ist Ihre Zielgruppe nicht homogen, definieren Sie die wichtigsten Unter-Kategorien als separate Zielgruppen. Beschränken Sie sich bei der Zielgruppendefinition nicht auf abstrakte sozio-demografische Angaben, sondern stellen Sie sich typische Vertreter Ihrer Zielgruppe als Person vor. Beim Schreiben des Werbebriefes ist es hilfreich an eine bestimmte Person zu schreiben.

 

Ein konkretes Angebot pro Werbebrief

Wenn Sie komplexe Produkte oder ein großes Sortiment an Dienstleistungen anbieten, dann verleitet das dazu möglichst viele Produkte, oder auch Produktdetails zu beschreiben. Das ist aber ein großer Fehler! Beschränken Sie sich auf ein Produkt, oder einen Aspekt, den Sie bewerben. Denkbar ist ein Einsteigerangebot, das sich speziell an Neukunden richtet.

Welchen Nutzen haben Ihre Kunden vom Angebot?

Viele Unternehmen verlieren sich bei der Beschreibung des Produktes in technischen Details. Die werden den Kunden aber zunächst kaum interessieren. Der Kunde will den Vorteil, den das Produkt oder die Dienstleistung für Ihn bietet, sofort erkennen. Es lohnt sich ein Alleinstellungsmerkmal zu finden und aus diesem ein USP zu entwickeln. Welchen Vorteil haben die Kunden von Ihrem Angebot im Vergleich zu Ihren Mitbewerbern? Arbeiten diesen Nutzen deutlich in Ihrem Angebot heraus.

Schreiben Sie aus der Sicht des Lesers

Viele Unternehmen begehen den Fehler und schreiben nur über sich. Typische Formulierungen sind dann "Wir" oder "Uns". Aber so interessant Ihr Unternehmen aus Ihrer Sicht sein mag, den Leser interessiert nur, welchen Vorteil er aus dem Angebot ziehen kann. Schreiben Sie also unbedingt aus der Sicht des Lesers. Der Leser muss sich angesprochen fühlen und sofort den Nutzen, beziehungsweise den Vorteil erkennen, den er durch Erwerb der eigenen Produkte ziehen kann. Sprechen Sie den Leser also direkt mit einem "Sie" an.

Die richtigen Adressen sind wichtig

genau. Um große Streuverluste zu vermeiden, sollten Sie die Zielgruppe möglichst genau wählen. Das geschieht am einfachsten durch Einschränkung der Selektionskriterien. Schränken Sie die Zielgruppe möglichst genau ein, um die Auswahl an Ihre Leser an zu passen. Wählen Sie einzelne Branchen oder Altersgruppen, die sie mit Ihrem Werbebrief ansprechen wollen.

Handlungsmöglichkeiten für den Leser aufzeigen

Der beste Werbebrief macht keinen Sinn, wenn Sie dem Leser keine Handlungsmöglichkeiten aufzeigen. Bauen Sie deshalb an prominenter Stelle Call to Action Elemente ein, die dem Leser sagen, was nach dem Lesen des Werbebriefes zu tun ist. Lassen Sie den Leser nach dem Lesen des Briefes auf keinen Fall ratlos zurück. Mögliche Responseelemente sind ein FAX Antwortformular oder eine Bestellhotline. Telefonische Nachfassaktionen, die geplant sind, sollten im Werbebrief bereits angekündigt werden. Der Leser muss die Möglichkeit haben unkompliziert mit Ihnen in Kontakt zu treten.

Personalisieren Sie mit Augenmaß

Viele unserer Branchenpakete sind optional auch mit Ansprechpartner lieferbar. Der Vorteil ist, dass man den Leser direkt ansprechen kann. Wir bieten sogar vorformulierte Briefanreden, wie "Sehr geehrte Frau Mustermann" an. Sie sollten jedoch mit dem übertriebenen Personalisieren des Werbebriefes vorsichtig sein. Wird der Leser innerhalb des Briefes mehrfach mit seinem Namen angesprochen, kann der Werbebrief schnell nerven und im Papierkorb landen.

Der erste Eindruck des Werbebriefes zählt

Werbebriefe sind besonders gut, wenn sie nicht den Eindruck eines Werbebriefes machen. Investieren Sie also auch genügend Zeit und Geld in die Gestaltung Ihres Werbebriefes. Fensterumschläge eignen sich zwar gut, um ein Vielzahl an Empfängern zu erreichen, haben aber auch immer den Beigeschmack einer Massensendung. Am erfolgreichsten sind Werbebriefe, wenn die Adresse mit Hand auf den Umschlag geschrieben wurde. Statt einen Freistempler zu verwenden, sollten sie auf klassische Sondermarken zurückgreifen.

Wählen Sie den richtigen Zeitpunkt

Ihr Werbebrief kann noch so professionell gestaltet sein, wenn der falsche Zeitpunkt für den Versand gewählt ist. So erreichen gerade in der Weihnachtszeit eine Flut von Werbeschreiben den Empfänger. Mit einem Werbeschreiben an Entscheidungsträger, das in der Urlaubszeit versendet wird, wird man den Empfänger wohl auch kaum erreichen. Werbeschreiben, die den Empfänger Montags, oder Freitags erreichen, landen besonders häufig im Papierkorb. Informieren Sie sich, ob zum Versandzeitpunkt wichtige Branchenmessen stattfinden. Die Entscheidungsträger sind dann oft selbst zu Besuch auf der Messe. Solche Zeitpunkte sollten Sie meiden.
Dagmar Stein
Dagmar Steinhat ursprünglich Journalistik studiert. Sie ist seit 1995 im Netz unterwegs. Als freiberufliche Journalistin und Texterin schreibt Dr. Dagmar Stein heute schwerpunktmäßig Image- und Werbetexte für Unternehmen. Dr. Dagmar Stein

Hohe Kundenzufriedenheit

Kundenbewertung von Adress-Data.de (4.7 von 5 Sternen) bei 51 Bewertungen

  Blog durchsuchen

  Durchsuchen Sie unseren Direktmarketing Blog


 

Direktmarketing Infos

Storytelling macht Werbung erfolgreich

Unsere Adressen bieten viele Vorteile

DSGVO Werbebriefe sollten Datenschutz beachten

DSGVO verunsichert Kunden

Werbebriefe sind ein Dialog mit dem Leser

Und was habe ich davon? Der Kundennutzen

Direktmarketingkampagne an Architekten war erfolgreich

Dialogmarketing - Im Dialog mit dem Kunden

Erfolgreiche Dialogmarketingaktion an Anwaltskanzleien

Die richtige Headline fuer den Werbebrief finden

Erfolgreiche Dialogmarketingaktion an Landwirte

Blog Archiv

Themen

Firmenadressen kaufen
Direktmarketing
Markenschutz
Regionales Marketing
Werbetexte schreiben
Nielsenregionen
Werbepsychologie
Emailmarketing
Firmenneugründungen
Recht
Statistik
Beispiele aus der Praxis
Schweiz
Österreich
Privatadressen kaufen
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Kontakt

Impressum

Datenschutz
 
In Kooperation mit unserem Partner www.firmenadressen-discount.de

Adressen von Firmen aus Österreich finden Sie unter Adressen-kaufen.at