Aktuelle Adressen

Zielgruppengenaue Adressdaten zur
Neukundengewinnung durch Direktmarketing
 

Direktmarketing

Wir bieten eine B2B Adressdatenbank mit über 4 Millionen Firmenadressen und 2,8 Million Privatadressen von potentiellen Kunden aus Deutschland, Österreich und der Schweiz, die sie für Ihr Direktmarketing einsetzen können.

Branche suchen

B2B Adressen kaufen

So einfach wählen Sie Ihre Zielgruppe für Ihre Mailingaktion aus. Innerhalb von 5 Minuten können Sie mit Ihrer Direktmarketingaktion loslegen und neue Kunden gewinnen!

B2B Adressen kaufen

Zielgruppe auswählen

Adressen selektieren

Online bezahlen

Daten sofort downloaden

Alle Adressdaten werden als CSV Datei zum direkten Download bereit gestellt und können problemlos in EXCEL™ importiert werden.

Adressen kaufen
Adressen kaufen

SEHR GUT
4.7 / 5.0 bei 51 Kundenbewertungen

Marcus K. aus Porta Westfalica
schrieb am 16.10.2017 - 23:55

Einfache und unkomplizierte Auswahl der gesuchten Architekten.
IP-Adresse: 188.108.139.149

weitere 51 Kundenbewertungen

Der perfekte Werbebrief


 
 
Geschrieben von am
Tags: Werbetexte schreiben Anleitung Direktmarketing Werbepsychologie

Der perfekte WerbebriefDer Werbebrief ist der Klassiker im Direktmarketing. Werbebriefe sind auch für Unternehmen mit kleinem Budget eine gute Möglichkeit zur Neukundengewinnung. Durch Studien mit einer Kamera, die die Blickrichtung des Auges aufzeichnet, weiß man, welche Elemente eines Werbebriefes die besondere Aufmerksamkeit des Lesers auf sich ziehen. Diese Erkenntnisse spiegeln die Ergebnisse von Studien aus der Werbepsychologie wieder. Wie sieht also der perfekte Werbebrief aus, der den Leser anspricht und Ihre Werbebotschaft transportiert? Es sind nur bestimmte Punkte, die vom Auge gescannt werden, während andere Passagen zunächst keine Beachtung finden. Erfolgreiche Werbebriefe nutzen die Erkenntnisse der Werbepsychologie.

Die wichtigsten Elemente eines Werbebriefes

Erst, wenn das Auge die wichtigsten Elemente wahrgenommen hat, wird der Hauptteil des Werbebriefes gelesen.

Bilder sind Blickfangpunkte

Bilder sind die wichtigsten Bestandteile des Werbebriefes. Sie ziehen das Auge magisch an und sind deshalb wichtige Blickfangpunkte. Um den natürlichen Lesefluss zu erhalten, sollten Sie links neben dem Text platziert werden. Werde die Bilder dagegen rechts neben dem Text platziert, wird der Text links daneben vermutlich nicht wahrgenommen.

Der Absender

Der Absender ist ein weiteres wichtiges Element im Werbebrief. Der Absender ist vor dem Öffnen des Briefes zu lesen. Ist der Absender bekannt, so weckt das das Vertrauen des Lesers. Aber auch ohne jeglichen vorherigen Kontakt möchte der Empfänger natürlich wissen, wer ihm schreibt. Der Absender sollte also nicht nur oberhalb der Adresszeile (oder auf dem Umschlag) zu finden sein, sondern auch im Bereich der Unterschrift, oder rechts oben auf dem Anschreiben.

 

Das Datum

Werbebriefe sollten immer mit einem konkreten, aktuellen Datum versehen sein. Eine Datumsangabe, die lediglich den Monat enthält, wird als weniger wichtig eingestuft. Aktualität signalisiert Dringlichkeit, was beispielsweise bei zeitlich limitierten Angeboten von Bedeutung ist.

Die persönliche Anrede

Ein persönlich adressierter Werbebrief, der den Vor- und Nachnamen enthält, erregt mehr Interesse, als ein unpersönlich gehaltener Brief, der mit "Sehr geehrte Damen und Herren" beginnt. Dabei sollte die Anrede aber auch richtig geschrieben sein und den eventuell vorhandenen akademischen Titel enthalten. Insbesondere bei Werbebriefen an ÄL;rzte kommt diesem Detail besondere Bedeutung zu.

Die Überschrift, oder der Betreff

Neben den Bildern kommt der Überschrift eine besondere Rolle zu, denn Sie wird als erstes gelesen. Die Überschrift teilt dem Leser mit, worum es in dem Werbebrief geht. Kann der Leser davon profitieren? Die Überschrift sollte zum Weiterlesen animieren.

Nutzen

Der Empfänger sollte beim Lesen des Werbebriefes sofort den Nutzen für sich erkennen. Es lohnt sich also eine Unique Selling Proposition (USP) heraus zu arbeiten. Im Direktmarketing sind Briefe, die ein Alleinstellungsmerkmal hervorheben wesentlich erfogreicher. Produktdetails, auch wenn sie noch so innovativ sein mögen, interessieren den Leser vermutlich kaum. Arbeiten Sie deshalb den Nutzen und die Vorteile ihres Produktes, oder Ihrer Dienstleistung deutlich heraus. Der Nutzen ist Motivator zur Kontaktaufnahme, oder zum Verkauf. Dabei sind es fast immer die gleichen Dinge, die den Leser motivieren.
  • Geld
  • Karriere
  • Neugierde
  • Gier
  • Angst
  • Bequemlichkeit
  • Zeitersparnis
  • Gewissen
  • Schönheit
Sie sollten also einen dieser Motivatoren bei der Erarbeitung des USP Merkmals aufgreifen. >Erfolgreiche Werbebriefe vermeiden typische Fehler.

Kontaktaufnahme

Im Direktmarketing kann der Kunde direkt auf die Werbung reagieren. Sie müssen also entsprechende Kontaktmöglichkeiten in den Werbebrief integrieren und den Leser mit Handlungsanweisungen zur Kontaktaufnahme bewegen. Leider lassen viele Werbebriefe solch Call to Action Elemente vermissen.

Das Postskriptum

Eigentlich hat das Postskriptum in Zeiten der modernen Textverarbeitung ausgedient. Aber in Werbebriefen steht es am Ende des eigentlichen Textes. Somit ist es ein Blickfangpunkt und wird mit als erstes wahrgenommen. Das Postskriptum eignet sich daher, um den Leser im Direktmarketing neugierig zu machen und zum Lesen des restlichen Briefes zu motivieren.

Das Layout und die Tonalität des Werbebriefes

Die Sprache und die Tonalität müssen der ausgewählten Zielgruppe angepasst sein. Ansonsten gilt, dass ein kurzer Werbebrief meistens besser ankommt, als ein endlos langer. Vermeiden sie Blocksatz, denn der wirkt steif und unsymphatisch. Statt dessen sollten sie Flattersatz auswählen. Um die Lesbarkeit zu erhöhen, sollten die einzelnen Sätze möglichst kurz sein und 15 Wörter nicht übersteigen. Selbst die einzelnen Wörter sollten möglichst kurz gehalten sein und keine Fremdwörter enthalten. Verschachtelte Sätze sind zu vermeiden, weil sie den Lesefluss erschweren.Absätze können als Gestaltungselemente wichtig sein. Vermeiden sie die Verwendung von verschiedenen Schriftarten. Werbebriefe sollten generell gut lesbar sein. Wählen Sie deshalb eine gut lesbare Schriftgröße. Für Times New Roman zum Beispiel 11-Punkt oder 12-Punkt. Wenn sie im Corporate Design eine Schriftart fest gelegt haben, sollten sie diese verwenden. Vermeiden Sie Formulierungen, wie "Wir" oder "Unse". Der Leser steht im Mittelpunkt.

Wichtige Textstellen, zum Beispiel das USP kann durch Fettdruck hervorgehoben werden. Fettschrift und Unterstreichen sind Marketing-Instrumente, die sie gezielt als Blickfangpunkte einsetzen können.

Dagmar Stein
Dagmar Steinhat ursprünglich Journalistik studiert. Sie ist seit 1995 im Netz unterwegs. Als freiberufliche Journalistin und Texterin schreibt Dr. Dagmar Stein heute schwerpunktmäßig Image- und Werbetexte für Unternehmen. Dr. Dagmar Stein

Hohe Kundenzufriedenheit

Kundenbewertung von Adress-Data.de (4.7 von 5 Sternen) bei 51 Bewertungen

  Blog durchsuchen

  Durchsuchen Sie unseren Direktmarketing Blog


 

Direktmarketing Infos

Storytelling macht Werbung erfolgreich

Unsere Adressen bieten viele Vorteile

DSGVO Werbebriefe sollten Datenschutz beachten

DSGVO verunsichert Kunden

Werbebriefe sind ein Dialog mit dem Leser

Und was habe ich davon? Der Kundennutzen

Direktmarketingkampagne an Architekten war erfolgreich

Dialogmarketing - Im Dialog mit dem Kunden

Erfolgreiche Dialogmarketingaktion an Anwaltskanzleien

Die richtige Headline fuer den Werbebrief finden

Erfolgreiche Dialogmarketingaktion an Landwirte

Blog Archiv

Themen

Firmenadressen kaufen
Direktmarketing
Markenschutz
Regionales Marketing
Werbetexte schreiben
Nielsenregionen
Werbepsychologie
Emailmarketing
Firmenneugründungen
Recht
Statistik
Beispiele aus der Praxis
Schweiz
Österreich
Privatadressen kaufen
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Kontakt

Impressum

Datenschutz
 
In Kooperation mit unserem Partner www.firmenadressen-discount.de

Adressen von Firmen aus Österreich finden Sie unter Adressen-kaufen.at