Aktuelle Adressen

Zielgruppengenaue Adressdaten zur
Neukundengewinnung durch Direktmarketing
 

Direktmarketing

Wir bieten eine B2B Adressdatenbank mit über 4 Millionen Firmenadressen und 2,8 Million Privatadressen von potentiellen Kunden aus Deutschland, Österreich und der Schweiz, die sie für Ihr Direktmarketing einsetzen können.

Branche suchen

B2B Adressen kaufen

So einfach wählen Sie Ihre Zielgruppe für Ihre Mailingaktion aus. Innerhalb von 5 Minuten können Sie mit Ihrer Direktmarketingaktion loslegen und neue Kunden gewinnen!

B2B Adressen kaufen

Zielgruppe auswählen

Adressen selektieren

Online bezahlen

Daten sofort downloaden

Alle Adressdaten werden als CSV Datei zum direkten Download bereit gestellt und können problemlos in EXCEL™ importiert werden.

Adressen kaufen
Adressen kaufen

SEHR GUT
4.7 / 5.0 bei 51 Kundenbewertungen

Marcus K. aus Porta Westfalica
schrieb am 16.10.2017 - 23:55

Einfache und unkomplizierte Auswahl der gesuchten Architekten.
IP-Adresse: 188.108.139.149

weitere 51 Kundenbewertungen

Blogbeiträge von Frank Bindmann

Frank BindmannFrank Bindmann hat ursprünglich Medizinpädagogik an der Martin-Luther Universität in Halle studiert. Herr Dipl. med. paed. Frank Bindmann ist seit 1999 im Netz unterwegs, alleinerziehender Vater einer inzwischen volljährigen Tochter und heute Geschäftsführer eines Reiseunternehmens für Alleinerziehende. Er schreibt unter anderem für diesen Blog, hauptsächlich zu den Themenfeldern Werbepsychologie und Direktmarketing. Frank Bindmann


 :

Adressen von Firmenneugruendungen sind begehrt

Geschrieben am 09.11.2016

Jeden Monat gibt es in Deutschland tausende von Firmenneugründungen aus Handel, Handwer, Industrie und Dienstleistungen. In der Gründungsphase haben die meisten Firmen einen überdurchschnittlich hohen Bedarf an grundlegenden Produkten und Dienstleistungen. Durchschnittlich stehen diesen Firmenneugründungen jährlich 7,5 Milliarden an Gründungs- und Stammkapital zur Verfügung. Bei Adress-data.de können Sie jetzt auch die Adressen von Firmenneugründungen kaufen. Selektieren Sie die gewünschten Adresssen von Firmenneugründungen nach ihren Kriterien und nutzen das Potential dieser jungen Unternehmen für Ihre Neukundekakquise. Wenn Sie ein gutes Produkt oder eine hilfreiche Dienstleistung für Firmenneugründer haben, dann stehen Ihnen bei diesen jungen Unternehmen alle Türen offen.
weiterlesen

Verknappung eines Produktes foerdert den Verkauf

Geschrieben am 10.11.2016

Es gibt eine ganze Reihe von Mechanismen, die bei uns unbewusst ablaufen. Die Werbeindustrie macht sich diese Mechanismen zunutze um ihre Produkte zu verkaufen. Auch im Direktmarketing kommen diese Werbetricks oft zum Einsatz. Wenn jemand weiß, wie sich andere Menschen beeinflussen lassen, dann Robert Cialdini. Der Sozialwissenschaftler hat bis ins Detail erforscht, wie sich verschiedene Techniken in der Werbung einsetzen lassen. Cialdini befasste sich intensiv mit der Kombination von Psychologie und Marketing und fokussiert seine Forschung auf diesen Bereich. Welche psychologische Faktoren im Marketing eingesetzt werden können, um Verkaufsabschlüsse zu realisieren oder zu beschleunigen, zeigen wir am Beispiel der vermeintlichen Knappheit.
weiterlesen

5 Werbetricks, die zum Verkauf fuehren

Geschrieben am 11.11.2016

Die Werbepsychologie kennt viele Tricks, mit denen man den Verkauf von Produkten und Dienstleistungen steigern kann. Wir zeigen Ihnen hier fünf einfache Tricks, die auch Ihnen helfen erfolgreicher im Direktmarketing zu werden. Die Tricks basieren auf den langjährigen Erfahrungen von Dr. Robert B. Cialdini, Professor für Psychologie und Marketing an der Arizona State University. Er befasste sich intensiv mit der Kombination von Psychologie und Marketing. Er gilt als führender Sozialwissenschaftler auf dem Gebiet der Einflussforschung und ist Autor des Buches "Die Psychologie des Überzeugens". Seine Erkenntnisse helfen um psychologische Faktoren effektiv ein zu setzen, damit Verkaufsabschlüsse zu realisiert oder zu beschleunigt werden.
weiterlesen

Reize ohne Anreiz - Sex verkauft sich nicht mehr

Geschrieben am 13.11.2016

Sex sells, das ist eine altbekannte Weisheit, die jahrzehntelang in den verstaubten Büchern der Werbepsychologie propagiert wurde. Was wären Automessen ohne attraktive Models? Elegante Formen und Kurven garnieren des Deutschen liebstes Kind, schöne Beine schmeicheln Chrom, Blech und Besuchern. Sex sells. Mit dem Touch von Erotik sollen die Emotionen der Konsumenten unterbewusst angesprochen werden und den Verkauf ankurbeln. Doch jetzt haben Forscher aus Schweden, Großbritannien und den USA herausgefunden, dass "Sex sells" eher ein Mythos der Werbebranche ist. Die alt bekannte Devise der Werbebranche, die vor allem durch kaum bekleidete Damen in TV-Spots und gedruckten Anzeigen zum Ausdruck kommt, bekommt durch diese Studie Risse. Die Werbeexperten folgen einem falschen Mythos, wenn sie ihre Reklame für Mainstream-Produkte mit Sex würzen. Das "Sex sells"-Konzept funktioniert heute nicht mehr.
weiterlesen

Responsequote mit einfachen Tricks erhoehen

Geschrieben am 19.11.2016

Ein Großteil der versendeten Werbepost landet leider oft ungeöffnet im Müll. Schon am Briefumschlag erkennt der Kunde, ob es sich um Werbepost handelt, oder wichtige Post. Egal, wie ausgeklügelt Ihre Werbebotschaft im Umschlag ist, Sie wir einfach nicht gelesen. Schon der Briefumschlag entscheidet anscheinend, was mit Ihrer Werbung passiert, bevor SIe gesehen wird. Also muss bereits der Briefumschlag neugierig machen. Beispielsweise durch ein ungewöhnliches Format oder einen ungewöhnlichen Aufdruck. Briefe, die mit Hand beschriftet wurden, werden wesentlich häufiger geöffnet, als DIN Lang Fenster-Umschläge mit einer eingedruckten Adresse. Briefe werden heutzutage meist mit Frankiermaschinen frei gemacht. Briefmarken sind bei Werbesendungen eher selten und führen dazu, dass Briefe mit einer aufgeklebten Briefmarke ebenfalls bevorzugt geöffnet werden.
weiterlesen

Geopersonalisierung spricht Kunden emotional an

Geschrieben am 23.11.2016

Individuelle Botschaften steigern die Effektivität von Direktmarketingaktionen deutlich. Firmenadressen kann man kaufen und nach diversen Kriterien selektieren. Auch bei Adressen von Privathaushalten lassen sich verschiedene soziodemographische Merkmale extrahieren. Eines jedoch hat man meitens: die korrekte postalische Anschrift, bei Daten von Adress-Data.de sogar die Geodaten zur Adresse. Dadurch bietet sich beispielsweise Geopersonalisierung bei der nächsten Mailingaktion an. Damit Werbung nicht einfach so im Papierkorb landet, muss Sie für den Kunden interressant sein. Um den Kunden zu erreichen eignen sich einerseits die emotionale Ansprache und zum anderen für den Kunden nützliche und anschaulich verpackte Informationen. Wenn das Interesse des Konsumenten geweckt ist, lässt er sich auf die Inhalte ein und vielleicht entsteht daraus sogar eine Kaufabsicht. Die Personalisierung von Mailings ist für jedes Unternehmen geeignet, das seine Kunden kennt und Streuverluste vermeiden möchte.
weiterlesen

Wie werden Kaufentscheidungen getroffen?

Geschrieben am 25.11.2016

Die Werbepsychologie weiß, wie Kaufentscheidungen getroffen werden. Die Kaufentscheidung fällt meist emotional und wird erst hinterher rational begründet. Dabei liegt der emotionale Anteil im B2C Bereich unterschiedlichen Studien zufolge zwischen 60 und 95 Prozent. Aber auch im B2B Bereich spielt der emotionale Faktor bei der Kaufentscheidung mit. Diese Studien nennen lediglich zwei unterschiedliche Antriebe, die zu einer Kaufentscheidung führen: Lustgewinn und Vermeidung von Schmerzen. Jede Kaufentscheidung, die getroffen wird, dient einem der beiden Ziele. Diese Erkenntnis sollte man deshalb bei der Konzeption einer Direktmarketingkampagne nutzen. Kunden kaufen also in der Regel kein Auto, sondern Status und Ansehen. Genausowenig wird nicht Kleidung gekauft, sondern eher Attraktivität und Bewunderung. Zur Planung einer Marketingstrategie muss also herausgefunden werden, was der Kunde eigentlich kauft.Sie sollten ihre Kunden gut genug kennen, um Ihnen auch den richtigen Nutzen zu verkaufen.
weiterlesen

Firmenadressen aus der D-A-CH Region

Geschrieben am 08.12.2016

Das Akronym "D-A-CH" steht für die Länder Deutschland, Österreich und die Schweiz Die "D-A-CH Region"beinhaltet somit den größten Teil des Wirtschaftsraumes, in dem Deutsch gesprochen wird. Adress-Data.de bietet topaktuelle Firmenadressen aus allen drei Ländern, die sie für eine Direktmarketingaktion einsetzen können. Wer Kunden in B2B-Märkten gewinnen möchte, muss offen für neue Wege sein.

Erweitern Sie ihren Kundenkreis auf den kompletten Wirtschaftsraum dieser drei Länder, indem Sie zielgruppengenaue Firmenadressen nach ihren Selektionskriterien aus Deutschland, der Schweiz und Österreich kaufen und Kunden in diesen Ländern direkt ansprechen.
weiterlesen

Adressen nach Nielsen Gebieten selektieren

Geschrieben am 14.12.2016

Es ist nicht gerade einfach die Kunden zu verstehen. Die Firma Nielsen hat Länder in Regionen unterteilt und dabei die Verhaltensweisen und die Vorlieben der Konsumenten auf den von Ihnen bedienten Märkten in den Vordergrund gestellt. Dabei schlüsselt die Aufteilung in die sogenannten Nielsen Regionen das unterschiedliche Konsumverhalten der Verbraucher und andere volkswirtschaftliche Phänomene (insbesondere die durchschnittliche Kaufkraft) nach Regionen auf. Die Einteilung eines Landes in Nielsen Regionen ist aufgrund der großen Verbreitung inzwischen zum Branchenstandard geworden. Durch gezielte Werbemaßnahmen können Produkte oder Dienstleistungen beispielsweise zuerst auf einem regional begrenzten, überschaubaren Bereich beworben werden.
weiterlesen

Bessere Adressen durch Adressqualifizierung

Geschrieben am 25.12.2016

Die Anreicherung von Firmenadressen mit weiteren Informationen, wie beispielsweise Nielsenregion, oder Geodaten wird als Adressqualifizierung bezeichnet. Bei der Adressqualifizierung werden darüber hinaus die bereits vorhandenen Adressen aktualisiert. Anrufe, Drucksachen vor allem Portokosten sind teuer. Es ist daher immens wichtig nur mit aktuellem Adressmaterial zu arbeiten. Die Qualität von Adressen innerhalb weniger Jahre rapide ab. Das gilt sowol für Geschäftsadressen, als auch Adressen von Privathaushalten. Vor allem personenbezogene Daten haben erfahrungsgemäß keinen langen Bestand. Aufgrund von Beförderung, Unternehmenswechsel, Umzug, Kündigung und so weiter wechseln die Ansprechpartner in Unternehmen sehr häufig. Die Verweildauer von Mitarbeitern in Unternehmen wird statistisch gesehen immer kürzer.
weiterlesen

Adress-data.de wird mobil

Geschrieben am 06.03.2017

Adress-data.de bietet jetzt auch eine mobile Version der Website. Nachdem über 45 Prozent der Kunden von Adress-data unsere Webpräsenz mit einem mobilen Gerät besuchen, bieten wir jetzt eine spezzielle Version für Mobilgeräte. Die Desktopversion von Adress-data.de bleibt wie gewohnt, erhalten. Adress-data bietet in beiden Versionen der Internetseite zielgruppengenaue Adressen für das Direktmarketing. Sämtliche Funktionen der Desktop Version stehen nun auch Smartphone Nutzern zur Verfügung.
Alle Blogartikel unserer Website stehen zusätzlich als AMP Version zur Verfügung. Die AMP Version verkürzt zusätzlich die Ladezeit.
weiterlesen

Kostenlose Alternativen zum Kauf von Adressen

Geschrieben am 25.04.2017

Wenn man neue Kunden gewinnen möchte, kommt man leider kaum um das Thema Adressen herum. Aber wie bekommt man solche Adressen? Wer eine Direktmarketing Kampagne plant, der benötigt vor allem Adressen, die zum beworbenen Produkt, oder zur beworbenen Dienstleistung passen. Bevor man sich also Gedanken darüber macht, woher man die Adressen für eine Direktmarketingaktion bekommt, muss man sich überlegen, wer als potentieller Interessent oder Käufer für die beworbene Dienstleistung, oder das beworbene Produkt in Frage kommt. Die eigene Kundengruppe muss also exakt definiert werden. Eine Direktmarketingaktion, die versucht beispielsweise Frauen mit Werbung für Herren-Freizeitkleidung an zu sprechen, macht vermutlich wenig Sinn. Arbeiten Sie also Ihre Zielgruppe für eine Direktmarketing Kampagne möglichst genau heraus. Erst im nächsten Schritt kann man sich auf die Suche nach den dazu passenden Adressen machen.
weiterlesen

eMail Marketing via Social Media Kontakte

Geschrieben am 22.09.2017

Keine Frage, Social Media hat unsere Art zu kommunizieren verändert. Kaum ein Unternehmen, oder eine Privatperson, die nicht irgendwo über eine solche Plattform vernetzt ist. Eine Studie aus dem Jahr 2012 zeigte, dass zu diesem Zeitpunkt bereits 70 Prozent aller Deutschen Social Media Angebote nutzten. Kein Wunder also, dass Social Media Kanäle auch verstärkt für Werbezwecke genutzt werden. Aber nicht jede Werbung auf Facebook und Co. ist auch legal. Die einzelnen Netzwerke haben ein großes Interesse ihre Reichweite aus zu bauen und bieten mit der Funktion Kontakte finden eine Art Tell-a Friend Funktion an. Hier kann man Kontaktadressen von verschiedenen Web Diensten aus lesen lassen, oder gar Kontakt Adressen als CSV Datei hoch laden. Anschliessend kann man die Kontakte direkt zum jeweiligen sozialen Netzwerk einladen. Was aber, wenn man die vermeintlichen Kontakte vorher gar nicht kennt? Hier lassen sich ja auch gekaufte email Adressen zu einer CSV Datei zusammenstellen und problemlos hochladen. Immerhin sorgt der Bekanntheitsgrad der Sozialen Netzwerke für höhere öffnungsraten.
weiterlesen

Werbepostkarten sind besonders effektiv und preisguenstig

Geschrieben am 13.04.2018

Bei Mailings denkt vermutlich jeder zunächst an E-Mails. Doch dem klassischen Werbebrief kommt auch im digitalen Zeitalter immer noch eine besondere Bedeutung zu. Postkarten Werbung ist seit jeher sehr beliebt und kommt beim Empfänger gut an. Der moderne Digitaldruck bietet inzwischen ungeahnte Möglichkeiten. Hochwertige und erstklassige Produkte sind auch ohne Mindestauflage realisierbar. Mailings lassen sich am PC entwerfen und online in Auftrag geben. Die Ergebnisse sehen trotz der geringen Kosten sehr professionell aus. Wenn sie Adressen mit Ansprechpartner kaufen, können sie zudem sehr hohe Responsequoten erwarten.Eine personalisierte Werepostkarte, oder ein personalisierter Werbebrief, der direkt an einen ausgewählten Empfänger in einem Unternehmen geht, wird deutlich häufiger gelesen.
weiterlesen

Vorsicht bei Werbung mit der Fussball WM

Geschrieben am 16.04.2018

Große Ereignisse, wie die Fußball WM, werfen Ihre Schatten voraus. Am 14.6.2018 beginnt die FIFA Fußball WM in Russland. Die Fußball WM in Russland verspricht hochspannende Spiele und mitfiebernde Fußballfans. Bei der letzten Fußball WM in Brasilien konnte die deutsche Nationalmannschaft immerhin den Titel holen. In Russland geht es um die Verteidigung dieses Titels. Was liegt also näher vom Bekanntheitsgrad dieses Großereignisses zu profitieren? Die Marketingstrategien reichen von Rabattaktionen über Gewinnspiele bis hin zu speziellen Produkten. Wer jedoch ein Stück vom großen Kuchen abhaben möchte, der ist gut beraten sich einmal mit dem dazugehörigen Markenschutz zu beschäftigen. Die FIFA™ hat sich im Vorfeld der Veranstaltung nicht nur das offzielle Emblem schützen lassen, sondern auch das offizielle Maskottchen, aber auch Einzelbegriffe und Kombinationen, wie beispielsweise Fußballweltmeisterschaft™ oder FIFA WORLD CUP™. Es ist also fast unmöglich mit auf den Zug auf zuspringen, ohne einen markenrechtlichen Verstoß zu begehen.
weiterlesen

6 Grundregeln der Werbepsychologie

Geschrieben am 20.04.2018

Die Psychologie lehrt uns Grundprinzipien des menschlichen Denkens und Handelns, die auch in der Werbung zum Einsatz kommen. Die Werbepsychologie Die Werbepsychologie untersucht als Teilgebiet der Angewandten Psychologie die Wirkungen von Werbung auf das Erleben und Verhalten von Kunden.Im Fokus der Forschung stehen die Untersuchungen zu Kaufmotiven und Kaufentscheidungsprozessen.
Die Lenkung der Aufmerksamkeit auf eine Werbung und damit auch deren Wahrnehmung ist nur ein Schritt auf dem Weg zu einer erfolgreichen Werbekampagne
Unser Artikel fasst die 6 Grundregeln der Werbepsychologie zusammen. Dabei folgen wir der AIDA Regel der Werbung
weiterlesen

Werbebriefe sind ein Dialog mit dem Leser

Geschrieben am 12.06.2018

Deutsche Firmen setzen verstärkt auf das Dialogmarketing. Der Erfolg dieser Werbemassnahmen gibt Ihnen recht. Der adressierte Werbebrief ist ein Klassiker und dennoch scheint er weiter auf Erfolgskurs zu sein. Das hat mehrere Gründe. Ein Werbebrief streut die Werbung nicht, sondern erreicht zielgruppengenau den richtigen Empfänger. Durch die richtige Bestimmung der Zielgruppe (Branche, soziodemografische Merkmale) erreichen Sie direkt die richtigen (potentiellen) Kunden. Das ist sogar mit einem sehr kleinen Werbebudget möglich. Aber ein Werbebrief hat noch viele weitere Vorteile. So lässt er sich schnell in hohen Stückzahlen produzieren und bei minimalen Portokosten mit der Dialogpost der Deutschen Post versenden. Und der Erfolg dieser Marketingmassnahmen ist sofort messbar. Ganz entscheidend dürfte aber sein, dass der Werbebrief auch heute noch eine legale Möglichkeit zur Neukundenakquise darstellt.
weiterlesen

Storytelling macht Werbung erfolgreich

Geschrieben am 21.06.2018

Sie erinnern sich an Ihre Kindheit, als Sie an böse Hexen, hübsche Prinzessinnen und zauberhafte Feen glaubten? Es waren fesselnde und spannende Geschichten, die man sich seit Generationen erzählt. Aber warum sind diese Geschichten so fesselnd und warum erinnert man sich noch nach Jahren an solche Geschichten? Es sind eigentlich die Bilder im Kopf und damit verbundene Emotionen, die solche Geschichten im Gedächtnis verankern. Eine gute Story lässt Bilder in unserem Kopf entstehen, an die man sich gerne erinnert. Auch die Werbung nutzt dieses Storytelling und macht sich den Effekt zunutze. Im Gegensatz zu früher sind es heute aber Marketingprofis, die uns solche Geschichten erzählen und uns mit Ihrer Werbebotschaft emotional erreichen wollen. Aber wo liegen die Anfänge des Storytellings? Wer hat eigentlich das Storytelling erfunden? Wie alt ist die Geschichte um diese Geschichten, die man sich von Generation zu Generation weitererzählt?
weiterlesen

Neuromarketing optimiert Kaufentscheidungen

Geschrieben am 22.06.2018

Als die beiden Studenten Larry Page und Sergey Brin in einer kalten Herbstnacht vor über 20 Jahren die Suchmaschine Google gründeten, hatten Sie den Begriff Neuromarketing garantiert noch nie gehört. Noch vor rund einem Jahrzehnt kannte Google den Begriff Neuromarketing nicht. Heute überschreitet die Zahl der Treffer die Millionengrenze. Warum wir Ihnen diese Geschichte erzählen? Weil Sie sich vermutlich noch in einem halben Jahr an diese Geschichte erinnern werden. Das hat einen guten Grund: Sie lesen diesen Artikel gewiss, weil sie durch Google auf Ihn aufmerksam geworden sind. Sie vertrauen Google! Und wenn Google keine Treffer ausspuckt, dann ist das außergewöhnlich. Wir hätten das vielleicht noch besser in eine Geschichte verpacken können, um den Erinnerungswert zu stärken. Menschen lernen am besten durch Geschichten. Wie werden in unserem Gehirn Informationen wahrgenommen und verarbeitet. Kann man die Verarbeitung manipulieren? Genau um diese Fragen geht es in diesem Artikel.
weiterlesen

Wie die Werbung es schafft mit Geschichten die Bedenken von Konsumenten zu beseitigen

Geschrieben am 24.06.2018

Die Sendung mit der Maus kennt sicherlich jeder. Die Informationen werden in Form einer Geschichte verpackt und fesseln kleine und große Zuschauer seit Generationen. Werden Informationen anhand einer Geschichte vermittelt lernen wir sehr viel einfacher, als wenn wir den gleichen Sachverhalt in Büchern lesen. Dabei sind es aber nicht nur die bewegten Bilder, die Informationen leicht konsumierbar machen, sondern die Tatsache, dass die Information in Form von einer Geschichte erzählt wird. Auch das Marketing hat das inzwischen erkannt. So werden beim Storytelling Marketingprofis zu Geschichtenerzählern. Es hat sich bewährt Informationen in eine Geschichte zu verpacken. Wir lernen schneller. Das funktioniert sogar bei schwierigen Zusammenhängen. Geschichten scheinen es unserem Gehirn leichter zu machen, wenn es um das Lernen von Informationen geht.
weiterlesen

Einfache Begriffe in Werbebriefen lassen Bilder entstehen

Geschrieben am 25.06.2018

Bestimmte Begriffe sind in unserem Gehirn als Bilder abgespeichert. Wenn Sie in Ihren Werbebriefen solche Wörter benutzen, dann kann das Gehirn sofort etwas damit anfangen. Das Besondere daran ist, dass diese Bilder mit Emotionen verknüpft sind. Bestimmte Wörter berühren uns also emotional. Sie dringen damit sofort ins Unterbewusstsein. Da die meisten Kaufentscheidungen jedoch aus dem Bauch heraus getroffen werden, manipulieren Sie durch Verwendung solcher Begriffe das Kaufverhalten ohne, dass der Kunde sich dessen bewusst ist. Es sind meistens einfache Wörter, die als Bilder abgespeichert sind. Sie sollten also Fremdwörter und komplizierte Begriffe vermeiden. Verwenden Sie konkrete Wörter, unter der sich die Leser etwas vorstellen können. Wenn Sie beispielsweise schreiben, dass Sie Kaffee trinken, dann leiten sie neutral eine Information weiter. Wenn sie das neutrale Wort "trinken" dagegen gegen "schlürfen" austauschen, dann hat der Leser eine Vorstellung davon, dass der Kaffee heiß ist. Füllen Sie abstrakte Begriffe in Ihren Werbetexten mit Leben. Unser Artikel zeigt, wie sie eine bildhafte Sprache erfolgreich in Werbebriefen einsetzen.
weiterlesen

Personas im Marketing

Geschrieben am 28.06.2018

Sie sitzen vor einem leeren Blatt Papier und sollen einen Werbebrief formulieren. Der Anfang ist immer das schwerste. Die Zielgruppe haben Sie bereits definiert und eigentlich könnte es losgehen. Sie haben gelesen, dass ein Werbebrief nichts anderes als ein schriftliches Verkaufsgespräch sei. Und sie haben auch gelesen, dass man auf den Leser eingehen soll. In einem Werbebrief steht der Leser mit seinen Interessen Fragen und Problemen immer im Mittelpunkt. Sie formulieren also einen Werbetext für ihre ausgewählte Zielgruppe. Aber es fehlt etwas? Ein Gesicht des Gegenübers. Wenn Sie an Ihre Freundin denken, dann haben Sie ein Gesicht vor Ihrem inneren Auge. Aber hier ist es nur eine graue, undurchschaubare Masse. Wenn sie ein Bild des Lesers vor Augen hätten, dann könnten Sie sich die Person wesentlich besser vorstellen. Im Marketing arbeitet man deshalb mit Personas. Und weil es um Verkauf geht werden die Buyer Personas genannt. Diese Personas helfen sich den Leser vorzustellen. Der Werbebrief wird viel persönlicher und die Person fühlt sich auch tatsächlich angesprochen.
weiterlesen

Werbepsychologie Farben in der Werbung

Geschrieben am 10.07.2018

Farben spielen in der Werbung, insbesondere in Werbebriefen, eine besondere Rolle. Der erste Eindruck beim Öffnen eines Werbebriefes entsteht durch die Farben. Und Farben werden mit Emotionen verbunden. Klar, dass sich die Werbepsychologie mit der Wirkung von Farben auseinandersetzt. Emotionen sind für einen Großteil unserer Kaufentscheidungen verantwortlich. Und wenn man bedenkt, dass bis zu 80 Prozent unserer Kaufentscheidungen unbewusst gefällt werden, dann lohnt es sich für die Werbeindustrie teure Studien in Auftrag zu geben. Wenn jede Farbe von allen Menschen mit den gleichen Emotionen assoziiert würde, dann wäre es ja ganz einfach. Aber abhängig vom Alter und vor allem vom Geschlecht sind Farben mit unterschiedlichen Emotionen verknüpft. Jede Farbe hat ihre ganz spezielle Wirkung und wird mit bestimmten Produkten oder Dienstleistungen verknüpft.
weiterlesen

Preistricks im Marketing

Geschrieben am 31.07.2018

Bei der Kaufentscheidung für ein bestimmtes Produkt spielst die Preisgestaltung eine bedeutende Rolle. Bekannt aus dem Alltag sind die typischen Schwellenpreise, die meist ein bis 5 Cent unter dem nächst höheren geraden Betrag liegen, Wir kennen das, wenn statt 10 Euro nur 9,99 Euro verlangt werden. Dieser Marketingtrick nutzt ein psychologisches Phänomen aus, denn Preise knapp unter einer psychologischen Preisgrenze werden vom Verbraucher als deutlich preiswerter wahrgenommen, als ein nur um einen Cent höherer Preis. 99 Cent scheint günstiger zu sein als 1 Euro. Darum wird man im Handel selten Preise wie 1,10, oder 100 Euro finden. Aber die Werbepsychologie kennt unzählige Möglichkeiten einen Preis besonders attraktiv erscheinen zu lassen. Diese Tricks bleiben vom Verbraucher meistens unbemerkt. Der Artikel deckt weitere Verkaufstricks auf, die mit manipulierten Preisen arbeiten.
weiterlesen

  Blog durchsuchen

  Durchsuchen Sie unseren Direktmarketing Blog


 

Direktmarketing Infos

Storytelling macht Werbung erfolgreich

Unsere Adressen bieten viele Vorteile

DSGVO Werbebriefe sollten Datenschutz beachten

DSGVO verunsichert Kunden

Werbebriefe sind ein Dialog mit dem Leser

Und was habe ich davon? Der Kundennutzen

Direktmarketingkampagne an Architekten war erfolgreich

Dialogmarketing - Im Dialog mit dem Kunden

Erfolgreiche Dialogmarketingaktion an Anwaltskanzleien

Die richtige Headline fuer den Werbebrief finden

Erfolgreiche Dialogmarketingaktion an Landwirte

Blog Archiv

Themen

Firmenadressen kaufen
Direktmarketing
Markenschutz
Regionales Marketing
Werbetexte schreiben
Nielsenregionen
Werbepsychologie
Emailmarketing
Firmenneugründungen
Recht
Statistik
Beispiele aus der Praxis
Schweiz
Österreich
Privatadressen kaufen
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Kontakt

Impressum

Datenschutz
 
In Kooperation mit unserem Partner www.firmenadressen-discount.de

Adressen von Firmen aus Österreich finden Sie unter Adressen-kaufen.at