Aktuelle Adressen

Zielgruppengenaue Adressdaten zur
Neukundengewinnung durch Direktmarketing
 

Direktmarketing

Wir bieten eine B2B Adressdatenbank mit über 4 Millionen Firmenadressen und 2,8 Million Privatadressen von potentiellen Kunden aus Deutschland, Österreich und der Schweiz, die sie für Ihr Direktmarketing einsetzen können.

Branche suchen

B2B Adressen kaufen

So einfach wählen Sie Ihre Zielgruppe für Ihre Mailingaktion aus. Innerhalb von 5 Minuten können Sie mit Ihrer Direktmarketingaktion loslegen und neue Kunden gewinnen!

B2B Adressen kaufen

Zielgruppe auswählen

Adressen selektieren

Online bezahlen

Daten sofort downloaden

Alle Adressdaten werden als CSV Datei zum direkten Download bereit gestellt und können problemlos in EXCEL™ importiert werden.

Adressen kaufen
Adressen kaufen

SEHR GUT
4.7 / 5.0 bei 51 Kundenbewertungen

Marcus K. aus Porta Westfalica
schrieb am 16.10.2017 - 23:55

Einfache und unkomplizierte Auswahl der gesuchten Architekten.
IP-Adresse: 188.108.139.149

weitere 51 Kundenbewertungen

Blogbeiträge von Dagmar Stein

Dagmar SteinDagmar Stein hat ursprünglich Journalistik studiert. Sie ist seit 1995 im Netz unterwegs. Als freiberufliche Journalistin und Texterin schreibt Dr. Dagmar Stein heute schwerpunktmäßig Image- und Werbetexte für Unternehmen. Dr. Dagmar Stein


 :

Der Werbebrief gewinnt im Dialogmarketing an Bedeutung

Geschrieben am 07.11.2016

Eine zunehmende Vielfalt von Werbemedien und eine steigende Anzahl von Werbebotschaften beansprucht in immer höherem Maß die Aufmerksamkeit des Konsumenten. Der Empfänger einer konkreten Werbebotschaft registriert durchschnittlich nur zwei bis drei Prozent der dargebotenen Information. Primäres Ziel der werbetreibenden Unternehmen muss daher sein, dass die Werbung tatsächlich von den Kunden wahrgenommen wird, zumal steigende Informationsansprüche der Kunden eine zunehmend zielgerichtete Kommunikation erfordern. Die meisten Angebote sprechen jedoch lediglich kleine oder kleinste Marktsegmente an.
weiterlesen

Werbechancen im Postskriptum richtig nutzen

Geschrieben am 02.01.2017

Das Postskriptum hat auch die technische Revolution der elektronischen Textverarbeitung überstanden. Das, was man früher einem fertigen Brief nachträglich mit dem einleitenden Akronym „PS:“ hinzufügte, könnte man heute mit der Editierfunktion in den bereits geschriebenen Text einfügen. Tatsächlich wird das Postskriptum auch heute noch in vielen Werbebriefen verwendet. Warum eigentlich? Ist im Haupttext nicht schon alles gesagt? naja, in der Tat ist vielleicht könnte man das mit einem eindeutigen Ja beantworten, aber der Leser eines Werbebriefes liest nach dem Öffnen nicht gleich den ganzen Haupttext, sondern richtet sein AUgenmerk auf die Überschriften und eben auch auf das Posscriptum des Textes. Deshalb kommt dem Postskriptum eine besondere Bedeutung zu. Der Leser erwartet von den Überschriften und vom Postskriptum Schlüsselinformationen, die er dort daeshalb auch finden sollte.
weiterlesen

6 Tipps für gelungene Werbetexte

Geschrieben am 05.01.2017

Texte sprechen nur an, wenn sie lebendig wirken. Der Text darf also nicht für Lesefrust sorgen. Wenn ihr Text nur gleichförmig Inhalte wiedergibt, dann stellt sich sehr schnell Langeweile beim Leser ein. Und das führt zu hohen Abbruchraten. Aber, wie kann man Texte auflockern? Erzählen Sie kleine Geschichten und ziehen den Leser damit in ihren Bann. Auch rhetorische Gestaltungsmittel eignen sich, um den Leser in Bann zu ziehen. Gute Webtexte bieten Ihrem Leser die Möglichkeit selbst immer wieder Neues zu entdecken. Webtexte sind wie ein Gespräch unter vier Augen, sie können den Gegenüber nur nicht sehen, aber direkt ansprechen.
weiterlesen

Storytelling im Direktmarketing spricht Kunden emotional an

Geschrieben am 26.02.2017

Geschichten prägen unser gesamtes Leben. Geschichten begleiten uns und prägen uns. Wir alle lieben Geschichten. Bereits al Kleinkind wurden uns Geschichten von den Eltern erzählt, später haben wir sie in Form von Hörbüchern und Filmen konsumiert. Geschichten aktivieren viel mehr Regionen im Gehirn als eine einfache Information. Erst Geschichten verleihen einem Sachverhalt Bedeutung und Sinn und binden den Zuhörer. Geschichten regen zum Mitdenken an und wecken Emotionen. Und Geschichten bleiben länger im Gedächnis, werden im Besten Fall sogar weiter erzählt. Was also liegt näher in Werbetexten Geschichten zu erzählen. Solche Geschichten machen Werbung zum Unicat und wecken Emotionen beim Kunden. Das Erzählen solcher Geschichten wird als Storytelling bezeichnet und immer erfolgreicher in der Werbung aufgegriffen.
weiterlesen

Erfolgreiche Werbebriefe gestalten

Geschrieben am 25.08.2017

Auch im beginnenden 21. Jahrhundert ist der klassische Werbebrief im Dialogmarketing eines der am meisten genutzten Instrumente im Dialogmarketing. Der Erfolg eines Werbebriefes lässt sich durch die Responsequote messen. aber, wovon ist der Erfolg des Werbebriefes abhängig. Wie lässt sich die Responsequote erhöhen und welche Faktoren beeinflussen den Erfolg? Im Durchschnitt dauert es nur Sekunden, die darüber entscheiden, ob ein Werbebrief im Papierkorb landet, oder überhaupt gelesen wird. Nach welchen Kriterien entscheidet ein Empfänger, ob die Botschaft ihn interessiert, oder nicht? Wie kann man Werbebriefe erfolgreicher gestalten und die Responsequote erhöhen? Der Artikel gibt Antworten auf die brennendsten Fragen.
weiterlesen

Storytelling im Marketing

Geschrieben am 01.02.2018

Wer sich heutzutage im Marketing von anderen Unternehmen abheben will, der muss kreativ sein. Die Botschaft muss im Gedächnis des Lesers, oder des Betrachters hängen bleiben und die Geschichte muss Emotionen berühren. Dazu eignet sich das Storytelling. Durch das Erzählen einer Geschichte wird unterschwellig die Werbebotschaft, oder die Marke transportiert. Storytelling knüpft an die Phantasie, die Emotionen und die persönliche Lebenssituation von Menschen an. Jede Geschichte, egal, ob sie wahr, oder erfunden ist, kann nur einmal erzählt werden. Die Konkurrenz kann die Geschichte also nicht kopieren. Beim Storytelling geht es immer um die Geschichte eines Menschen, oder einer Gruppe von Menschen.
weiterlesen

Pressemitteilung schreiben

Geschrieben am 10.03.2018

Statt im Vorfeld einer Marketingaktion eine Zielgruppe festzulegen und aus dieser Zielgruppe Firmenadressen zu kaufen, gibt es zahlreiche andere Wege potentielle Neukunden an zu sprechen. Ein Beispiel dafür ist das Herausgeben einer Pressemeldung. Inzwischen gibt es zahlreiche Portale, wie beispielsweise openpr.de, die sich auf die Veröffentlichung solcher Pressemitteilungen spezialisiert haben. Das Einstellen von Pressemeldungen ist hier kostenlos und man erreicht viele Leser, also auch potentielle Neukunden. Es gibt aber einige Formalien beim Publizieren eine Pressemeldung zu beachten. Grundsätzlich sind in einer Pressemeldung werbende Texte tabu. Hier zählen nur Fakten. Eine Pressemeldung hat eine feste Struktur, an die sie sich unbedingt halten müssen. Wie Sie eine solche Pressemeldung schreiben, das erfahren Sie in diesem Artikel.
weiterlesen

Ein Werbebrief ist ein Dialog mit dem Leser

Geschrieben am 04.04.2018

Werbebriefe unterscheiden sich deutlich von einem reinen Infoblatt. Werbebriefe sind schriftliche Verkaufsgespräche, also ein Dialog mit potentiellen Neukunden. Kunden müssen in solchen Briefen direkt angesprochen werden. Dazu genügt es aber nicht ein paar Variablen durch gekaufte Daten von Adressenhändlern zu ersetzen. Persönliche Ansprache heißt auf die Probleme des Kunden ein zu gehen, Vertrauen auf zu bauen und seine Bedenken aus dem Weg zu räumen. Wenn sie einen Brief personalisieren, dann sollten Sie niemals übertreiben, denn wenn der Kunde das zweite Mal seinen Namen liest, könnte das schon einmal zu viel sein. Nicht alles, was moderne Textverarbeitungsprogramme ermöglichen, sollte auch für Werbebriefe genutzt werden.
weiterlesen

Konsistenz als Verkaufsstrategie

Geschrieben am 25.04.2018

Die Werbepsychologie lehrt uns einige Tricks, die wir auch als Verkaufsstratgie im Direktmarketing nutzen können. Nach dem Motto, wer A sagt, der muss auch B sagen, wird der Kunde mit Aussagen konfrontiert, denen er zustimmen muss. Dies können Produktvorteile, oder Produktnutzen sein. Ist der Kunde überzeugt, wird er eher auch anderen Aussagen zustimmen. Dieses Verhalten wird Konsistenz genannt. Es gibt verschiedene Varianten, die dieses konsistente Verhalten ausnutzen. Wir haben ein starkes Bestreben, uns als konsistent wahrzunehmen. Wenn wir uns nicht in unserem Handel als konsistent wahrnehmen, dann erzeugt das kognitive Dissonanz und das ist unangenehm.
weiterlesen

Der perfekte Werbebrief

Geschrieben am 30.04.2018

Der Werbebrief ist der Klassiker im Direktmarketing. Werbebriefe sind auch für Unternehmen mit kleinem Budget eine gute Möglichkeit zur Neukundengewinnung. Durch Studien mit einer Kamera, die die Blickrichtung des Auges aufzeichnet, weiß man, welche Elemente eines Werbebriefes die besondere Aufmerksamkeit des Lesers auf sich ziehen. Diese Erkenntnisse spiegeln die Ergebnisse von Studien aus der Werbepsychologie wieder. Wie sieht also der perfekte Werbebrief aus, der den Leser anspricht und Ihre Werbebotschaft transportiert? Es sind nur bestimmte Punkte, die vom Auge gescannt werden, während andere Passagen zunächst keine Beachtung finden. Erfolgreiche Werbebriefe nutzen die Erkenntnisse der Werbepsychologie.
weiterlesen

Erfolgreiche Werbebriefe formulieren und gestalten

Geschrieben am 21.05.2018

Werbebriefe haben im Direktmarketing noch längst nicht ausgedient. Sie ermöglichen auch kleinen Unternehmen mit geringem Werbebudget die erfolgreiche Neukundengewinnung. Kaum eine andere Werbemaßnahme kann so präzise eingesetzt und zuverlässig auf Wirksamkeit überprüft werden, wie ein Werbebrief. Damit Ihr Werbebrief erfolgreich wird, sollten sie die nachfolgenden Fehler der Planung einer entsprechenden Direktmarktingkampagne unbedingt vermeiden.
Stellen Sie den Nutzen Ihres Angebotes in den Vordergrund. Beschränken Sie sich auf ein Angebot. Auch bei der Definition der Zielgruppe können sich schnell Fehler einschleichen.
weiterlesen

Die richtige Headline fuer den Werbebrief finden

Geschrieben am 28.05.2018

Der Überschrift kommt in einem Werbebrief eine ganz besondere Bedeutung zu. Sie entscheidet, ob Sie das Interesse des Lesers wecken können. In einem Werbebrief ersetzt die Überschrift die Betreffzeile Im Gegensatz zur klassischen Betreffzeile fasst die Überschrift den wesentlichen Inhalt des Werbebriefes zusammen. Die Headline soll Neugierde und Begehrlichkeit wecken. Die Überschrift muss also kurz und klar formuliert sein. Der Leser muss sie unmissverständlich verstehen, sonst wird er nicht weiterlesen. Die Überschrift des Werbebriefes schreiben Sie, nachdem der Werbebrief fertig gestellt ist. Nur, wenn die Überschrift den Leser anspricht, kann der Werbebrief erfolgreich sein. Sie sollten also ein wenig Zeit investieren, um die passende Überschrift zu finden.
weiterlesen

Dialogmarketing - Im Dialog mit dem Kunden

Geschrieben am 08.06.2018

Dialogmarketing ist nichts anderes als ein Dialog mit den (potentiellen) Kunden. Kunden erwarten heutzutage, dass sie ernst genommen werden und Ihre Probleme angesprochen werden. Für ein gutes Dialogmarketing ist eine funktionierende Website die Voraussetzung. Hier geht es um die Usability, die ständig optimiert werden muss. Aber auch in Werbebriefen lässt sich Dialogmarketing betreiben. Dort kommenden Responseelementen und der direkten Ansprache des Kunden eine besondere Bedeutung zu. Auch hier gilt: Nur, wenn der Kunde sich verstanden und direkt angesprochen fühlt, wird er reagieren. Eine wesentliche Rolle kommt deshalb der Definition der Zielgruppe zu. Welche Erwartungen hat diese Zielgruppe, welche Erfahrungen mit vergleichbaren Produkten und welche Fragen, oder Probleme? Dialogmarketing ist die preiswerteste Werbeform und eignet sich deshalb insbesondere für KMUs und Firmen mit schmalem Werbebudget. Der große Vorteil ist, dass die Werbung nicht streut.
weiterlesen

Und was habe ich davon? Der Kundennutzen

Geschrieben am 11.06.2018

Viele Werbebriefe werden schnell im Papierkorb landen, weil wichtige Fragen des Kunden nicht beantwortet werden. Ein Werbebrief ist nichts anderes, als ein schriftliches Verkaufsgespräch mit dem Kunden. Im Gegensatz zu einem klassischen Verkaufsgespräch kann der Kunde jedoch keine Fragen stellen. Also wird er auch keine Antworten auf seine unausgesprochenen Fragen erhalten, es sei denn, Sie gehen auf den Kunden ein und beantworten unaufgefordert seine brennendsten Fragen. Das funktioniert nur, wenn Sie Ihre Perspektive ändern und den Kunden und seine Vorteile, bzw. den Nutzen, den er durch den Kauf des Produktes hat in den Vordergrund stellen. Das Interesse an den technischen Details ist eher nachrangig und wird die Kaufentscheidung nicht beeinflussen.
weiterlesen

  Blog durchsuchen

  Durchsuchen Sie unseren Direktmarketing Blog


 

Direktmarketing Infos

Erfolgreiche Werbebriefe formulieren und gestalten

Die Psycho Tricks der Werbung - Testimonials

Die Psycho Tricks der Werbung - Der Herdentrieb

Neuromarketing und die Erkenntnisse fuer die Werbung

Der perfekte Werbebrief

Konsistenz als Verkaufsstrategie

Werbung mit fremden Marken

6 Grundregeln der Werbepsychologie

Vorsicht bei Werbung mit der Fussball WM

Werbepostkarten sind besonders effektiv und preisguenstig

Ist Adresshandel nach Inkrafttreten der DSGVO noch legal?

Blog Archiv

Themen

Firmenadressen kaufen
Direktmarketing
Markenschutz
Regionales Marketing
Werbetexte schreiben
Nielsenregionen
Werbepsychologie
Emailmarketing
Firmenneugründungen
Recht
Statistik
Beispiele aus der Praxis
Schweiz
Österreich
Privatadressen kaufen
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Kontakt

Impressum

Datenschutz
 
In Kooperation mit unserem Partner www.firmenadressen-discount.de

Adressen von Firmen aus Österreich finden Sie unter Adressen-kaufen.at